HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

WANN UND WARUM GENAU IST PHYSIOTHERAPIE SINNVOLL?

Auch unsere Haustiere können unter Krankheiten im Bewegungsapparat leiden. Es gibt akute sowie chronische Krankheiten in denen wir unterstützend einwirken können. Es liegt in unserer Aufgabe, Schmerzen zu lindern, die Heilungsprozesse zu verbessern und Funktionsfähigkeiten zu erhalten oder auch zu fördern.  Mit Hilfe von Physiotherapie können wir unserem Vierbeiner nach einer Operation eine gute Rehabilitation ermöglichen und eine Verbesserung der Beweglichkeit erzielen. Wir können Krankheiten frühzeitig erkennen und vorausschauend arbeiten, indem wir ein gezieltes Training angehen.

WAS SOLLTE ICH VOR MEINEM TERMIN BEACHTEN?

Ihr Liebling sollte vor dem Termin noch einmal Zeit haben sich in Ruhe zu lösen. (Urin oder Kot abzusetzen)
2 Stunden vor unserem abgesprochenen Termin sollte Ihre Fellnase nichts mehr zu fressen bekommen. (Pferde sind davon jedoch ausgeschlossen)
Halten Sie für unseren ersten Termin wichtige Unterlagen wie Röntgenbilder oder andere bildgebende Verfahren bereit. Ebenfalls wichtig sind Blutprobenergebnisse und aktuelle Medikamente, welche Ihr Tier momentan einnimmt.
Bitte informieren Sie mich über die gestellten Diagnosen Ihres Tierarztes oder Tierheilpraktikers.
Wichtig für eine genaue Befundaufnahme ist der Kaltstart beim Pferd!

 

WO FINDET DIE BEHANDLUNG STATT?

Gerne dürfen Sie mich in meinem Praxisraum in 23847 Meddewade besuchen.

In Notfälle oder nach Absprache komme ich zu Ihnen nach Hause, um die Behandlung in gewohnter und sicherer Umgebung durchzuführen.
Im Umkreis von 23847 Meddewade sind die ersten 10km Anfahrtsweg für Sie kostenlos. Anschließend berechne ich für jeden weiteren Kilometer 0,70€.


WAS SOLLTE ICH NACH DER BEHANDLUNG BEACHTEN?

Gönnen Sie ihrem Tier nach der Behandlung, für mindestens 6 bis 10 Stunden viel Ruhe. Der Körper sollte die Behandlung in Ruhe verarbeiten können. Es ist ebenfalls möglich, dass sich das Gangbild in den ersten Tagen nach der Behandlung verschlechtert. Ja, auch unsere Vierbeiner können an Muskelkater leiden.

WIE MERKE ICH, DASS MEINE KATZE EIN PROBLEM HAT?

Da unsere Haustiere leider nicht mit uns sprechen und uns genau sagen wo es gerade drückt, müssen wir als Besitzer genau hinsehen. Häufig sind es Kleinigkeiten, die uns nicht wirklich bewusst sind, mit denen ihr Liebling die Schmerzen äußert. Manche Katzen spielen weniger, vermeiden den Gang auf die Katzentoilette, tolerieren plötzlich keine anderen Katzen mehr und benutzen eine Zwischenstufe, um auf die Fensterbank zu springen.
Ich habe für Sie eine Liste mit Fragen erstellt, welche uns einen Aufschluss über das Verhalten und ein Problem im Bewegungsapparat geben kann.

ERSETZT DER BESUCH BEIM PHYSIOTHERAPEUTEN DEN VOM TIERARZT?

Nein, das tut er nicht. Ich arbeite gerne Hand in Hand mit den Tierärzten und tausche mich mit ihnen über die gestellte Diagnose aus. Ein Tierarztbesuch ist durchaus wichtig, um eine genaue Diagnose zu stellen. Außerdem haben wir die Möglichkeit mit bildgebenden Verfahren wie Röntgen, CT oder MRT Aufnahmen ganz genau hinzusehen. Auch die Gabe von Schmerzmittel kann durchaus sinnvoll und unterstützend sein.

 

KANN ICH ALS PATIENTENBESITZER MEINEM TIER SELBST ETWAS GUTES TUN?

Und ob Sie das können! Mit Ihrer Hilfe kommen wir unserem Therapieziel viel schneller näher. Sie haben die Möglichkeit gezielt an aktiven oder passiven Übungen von zuhause aus zu arbeiten. Sie können ihren Lieblingen mit Hilfe von der richtigen Ernährung, Nahrungsergänzungsmitteln, Massagen oder einem gezielten Fitnesstraining sehr viel Gutes tun.
Gemeinsam besprechen wir, wie Sie ihre Vierbeiner individuell unterstützen können. Mir als Therapeutin liegt es am Herzen gut mit Ihnen zusammenzuarbeiten und gemeinsam unser Ziel zu erreichen

KATZEN BEI DER PHYSIOTHERAPIE, GEHT DAS?

Auf jeden Fall! Auch die Katzen werden von mir ganz individuell behandelt. Hier kann man häufig nicht nach einem genauen Plan arbeiten, da uns die Katze genau zeigt, was wann für sie okay ist. Dies berücksichtige ich in jeder Behandlung und habe daher durchaus positive Erfolge in der Physiotherapie mit Katzen erzielt.

 
[Originalgröße] Power Paw.png

Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie mich gerne an!